Henning Wehland, der Wandelbarde

Wenn Henning Wehland auf Reisen geht, dann am liebsten in seinem VW T2. Immer dabei seine Frau Kira und der Hund Tony. Sogar ihre Hochzeitsreise haben sie im alten Camper verbracht, nach der Trauung auf Rügen ging es in den Süden. Aber es ist ein alter Wagen, der auch unterwegs viel Zuneigung braucht. Kein Problem: Liebe und Freundschaft haben im Leben von Kira und Henning von Haus aus bestand und überdauern die Zeit – selbst in stürmischen Phasen des Lebens. Und da der Bulli für die Wehlands inzwischen fast ein Familienmitglied ist, verzeiht man ihm auch, wenn er mal nicht so rund läuft.

Kira, Tony und Henning Wehland

Beruflich gibt es meistens ordentlich Rückenwind, denn bei Henning läuft es rund – und das schon seit vielen Jahren. In den 90ern gründete er die Band H-Blockx und brachte damit Crossover nach Deutschland. Mit vielen Hits tourten die Jungs durch alle Welt, sie schrieben den Soundtrack zum Kultfilm „Bang Boom Bang“, Songs wie „Risin‘ High“ oder „Ring of Fire“ gehören immer noch auf jede gute Rock-Playlist. Henning war festes Mitglied bei den Söhnen Mannheims und mit Sarah Connor sang er der den Hit „Bonnie & Clyde“.

Aktuelles Album von Henning Wehland
„Gesetz der Toleranz“

Vom Skater zum Rocker, vom Shouter zum Sänger der leisen Töne – für Henning gehört es zum guten Ton, Neues auszuprobieren. Aber obwohl sich Henning musikalisch ständig neu erfindet, bleibt er sich immer treu – und benennt in seinen ehrlichen Texten auch mal unbequeme Dinge. Als Musiker und Mensch ist Hennig authentisch geblieben und hat nie die Bodenhaftung verloren. Wer ihn und seine positive Einstellung zum Leben kennenlernen will, muss sich nur seine persönlichen Songs anhören:  Mit „Der letzte an der Bar“ veröffentlichte Henning 2017 sein erstes Soloalbum, zwei Jahre später folgte „Gesetz der Toleranz“. Darauf befindet sich auch der wunderbare Song „Segelboot“.

Es geht darin um die Sehnsucht nach Freiheit und um große und kleine Abenteuer. Die will er aber nicht alleine erleben, sondern – natürlich – gemeinsam mit seiner Frau Kira. Und wie im Video ist der VW T2 auch im wahren Leben quasi das Segelboot des Paares. Im Podcast erzählen Kira und Henning, wie sie damit unterwegs sind, wohin es sie treibt und worauf sie unterwegs auf keinen Fall verzichten können.

#23: Vom Segelboot in den Bulli mit Henning Wehland

Wenn er nicht mit seinem Bulli unterwegs ist, macht Henning in Berlin oder Münster Musik. Über die Plattform Getnext tauscht er sich mit seinen Fans und Freunden aus und erlaubt ihnen einen Blick hinter die Kulissen. (https://getnext.to/henningwehland)

Ab September geht Henning Wehland mit Band auf Tour durch Deutschland, um die Songs aus seinem aktuellen Album zu präsentieren, aber er hat auch sicher ein paar seiner Hits am Start. Weiterhin gute Fahrt!

Website von Henning Wehland: http://henningwehland.de

The Strokes: Die neue Abnormität

Sieben Jahre sind eine lange Zeit, aber nicht, wenn man The Strokes ist. Seit die New Yorker 2013 das Überraschungsalbum „Comedown Machine“ herausbrachten, ist es um das ikonische Quintett weitgehend ruhig geworden, abgesehen von einer EP (2016’s „Future Past Present“) und einer jährlichen Reihe von verstreuten Live-Shows auf der ganzen Welt. Man konnte es ihnen jedoch nicht verübeln.

Seit Comedown Machine ist die Band an der Spitze eines Bündels faszinierender Nebenprojekte (The Voidz, Little Joy) und Soloalben (Albert Hammond Jr.) fleißig geblieben. Mitte März kehrt die Band mit einem neuen Studioalbum „The New Abnormal“ zurück. Eine Rückkehr zur alten Form der Band, deren Kerze Gefahr lief, zu erlöschen.

Ich habe den rotzigen Sound und die authentische Arroganz immer gemocht. Und ja, nach sieben Jahren Pause braucht neues Material etwas Zeit, um anzukommen – auch wenn man ein Fan ist. Und, wie sollte es anders sein, gibt es auch für den Gewöhnungsprozess nach langer Band-Abstinenz einen Fachbegriff: „Grower“ – das Album wächst bei wiederholter Anwendung förmlich in eure Ohren bis es sich in euren Synapsen gemütlich gemacht hat.

Weitere Infos findet Ihr auf Website der Strokes. (https://www.thestrokes.com). ©Sony Music

Und wer noch Zeichentrick-Serien wie Captain Future kennt oder He-Man kennt, wird das Video zu „At the Door“ lieben!

Madsen: 15 Jahre mit Verspätung

Eigentlich wären sie jetzt auf Tour – so wie viele andere Künstler auf der ganzen Welt. Doch Corona hält nicht nur die Camper davon ab, unterwegs zu sein – auch Madsen bleibt zuhause. Kurz bevor Jungs aus dem Wendland in die Zwangspause geschickt wurden, hat Camperwoman Nadine mit Sebastian darüber gesprochen, wie es ist, unterwegs zu sein. Anlass war auch das neue Album der Jungs. Mit „Lichtjahre Live“ zelebriert die Band 15 Jahre Konzert-Geschichte. Auf dem Album sind viele Hits, die sie auf ihren Touren gespielt haben. Natürlich können die Aufnahmen den Besuch eines Madsen-Konzerts nicht ersetzen. Aber sie verkürzen die Wartezeit bis zu den nächsten Auftritten. Wenn alles klappt, geht es am 19. Dezember 2020 in Bremen wieder los. Die Tour führt dann ab Januar durch viele weitere Städte Deutschlands. Alle Termine findet Ihr auf der Website von Madsen.(https://www.madsenmusik.de)

Deine Freunde sind schon lange da

Seit sieben Jahren hört man in vielen Kinderzimmern des Landes vor allem einen Sound: Die lustigen und klugen Songs der Band Deine Freunde. Inzwischen sind die Fans der ersten Stunde längst dem Kita-Alter entwachsen – dennoch erinnert sich jeder gerne an das eine oder andere Lied zurück. Mit dem Stück „Schokolade“ ging alles los. Ein kleiner Song über Süßigkeiten. Heute spielen die Jungs nicht mehr in Hinterhöfen sondern füllen in der ganzen Republik große Hallen. Im Frühjahr 2020 sind Deine Freunde auf Tour, einige Konzerte sind bereits ausverkauft. Eine wunderbare Erfolgsgeschichte – über die Camperwoman Nadine mit Flo und Lukas von Deine Freunde spricht.Und natürlich geht es im Interview auch um das neue Album „Helikopter„, welches ab dem 23. November erhältlich ist.

 

© Michael Schunk

www.deinefreunde.info
Fotos: Michael Schunk

https://vimeo.com/363517064

https://www.youtube.com/watch?v=Va2nGWTchBk

Übt sich in Demut – Liam Gallagher

Ihre Musk hat eine Generation bewegt, Ihre Auseinandersetzungen haben die gleiche Generation amüsiert und zugleich verschreckt. Die Rede ist „natürlich“ von den Gallagher Brüdern Liam und Noel und Oasis. Aber das ist Geschichte. Eine Geschichte, die Liam Gallagher auf seinem neunen Soloalbum „Why me, why not“ zumindest in Musikvideo „One of us“ passend inszeniert. Welche Zitate sich im neuen Musikvideo finden, ob das alles auf eine Reunion schließen lässt und warum Yoko Ono auch mitgemacht hat, erzählt euch Nadine in dieser Ausgabe von Campermen.

Campermen Folge 14
Unterwegs mit Hund und eine Prise Oasis
Campermen Folge 14Unterwegs mit Hund und eine Prise Oasis

www.liamgallagher.com
Fotos: Warner Music

Try a little Fenderness

Sam Fender kommt aus einer Kleinstadt in England und ist in zerrütteten Familienverhältnissen groß geworden. Er hat die Schule abgebrochen und hat sich mit einem Job in einer Bar durchgeschlagen. Immer wenn er konnte spielte er auf seiner Gitarre und hat gesungen. Nicht immer zur Vergnügen des Betreibers. Doch schließlich war er es, der Sam während einer Schicht aufforderte Musik zu machen. Der Produzent von Ben Howard war im Pub und seit dem hat Sam den Zapfhahn gegen die Bühnen der Welt eingetauscht und erzählt uns seine Geschichten von Verlust, Liebe und Ratlosigkeit. We love it! Ach ja, Sam spielt natürlich Fender 😉

Campermen Folge 13
Ausbaufähig und mit klingenden Ohren
Campermen Folge 13Ausbaufähig und mit klingenden Ohren

www.samfender.com
Fotos: www.samfender.com

Vinyl to go: Mobile Plattenspieler im Retrolook

Auf der IFA in Berlin habe ich die coolen Plattenspieler von Croseley wiederentdeckt. Denn tatsächlich bin ich schon seit ein paar Jahren großer Fan dierser kleinen Turntables. Sie sehen aus wie Koffer, der klang ist – um es nett zu sagen – naja, aber irgendwie passt das zu meinem alten Wohnmobil. Denn auch unterwegs möchte ich Vinyl nicht missen. Mein Leben wird im Alltag und Job von Technik dominiert – überall ist irgendwas mit dem Internet verbunden, überall zieht irgendwas meinen Blick auf einen Bildschirm. Musik soll aber sinnlich sein, soll mir eine kleine Ruhepause schenken. Und das geht hervorragend mit einer Schallplatte. Die Plattenspieler von Crosley – im Beitrag habe ich versehentlich Conley gesagt – sind technisch alles andere als State of the Art, aber das müssen sie auch nicht sein. Wenn der Klang ein wenig besser sein soll, schließt man einfach andere Lautsprecher an. Eine Geräte haben sogar einen Bluetooth-Chip verbaut, damit die Musik kabellos an Kopfhörer oder Boxen übertragen werden kann. Mir persönlich genügt es, alte Hörspiele oder Flohmarkt-Scheiben damit abzuspielen, ganz so früher in meinem Kinderzimmer, als es noch kein Streaming gab und jede neue Scheibe ein echter Schatz war. In Deutschland kann man die witzigen Plattenspieler ganz bequem online kaufen – oder zum Beispiel bei Urban Outfitters, die immer eine kleine Auswahl an Modellen in den Läden stehen haben.

Campermen Folge 11
Die Jungs wollen doch nur campen!
Campermen Folge 11Die Jungs wollen doch nur campen!

Website von Crosley : crosleyradio.com

Crosely Cruiser Deluxe
Crosley Messenger Portable

Alter Schwede: Mando Diao sind zurück

Mando Diao ist zurück – und wie! Bereits mit ihrem letzten Album „Good Times“ hat es sich abgezeichnet, nun ist es offensichtlich: Die Band hat für das neue Werk „Bang“ wieder die Freude an raueren Gitarren entdeckt. Alles klingt deutlich erdiger, direkter und dreckiger als zuletzt. Camperwoman Nadine hat den Sänger Björn Dixgård zum Interview getroffen. Der Schwede redet über das neue Album, seine Familie und nennt die Orte, wo er mal so richtig abschalten kann. Außerdem verrät er, welche Songs auf seiner Playlist landen.
Das Album „Bang“ erscheint am 18. Oktober 2019, die ersten bereits veröffentlichten Songs heißen „One Last Fire“ und „Long Long Way“ – die Videos seht Ihr weiter unten.
Die Schweden kommen sind demnächst auch wieder auf Tour in Deutschland: 22.11. Hamburg – Sporthalle, 23.11. Wiesbaden – Schlachthof, 28.11. Dresden – Alter Schlachthof, 29.11. München – Tonhalle, 30.11. Köln – Palladium, 01.12. Berlin – Columbiahalle

Campermen Folge 10
Urlaub auf französisch, wandern in Israel und Musik aus Schweden
Campermen Folge 10Urlaub auf französisch, wandern in Israel und Musik aus Schweden

Website von Mando Diao: mandodiao.com

© Viktor Flumé
Das Album „Bang“ von Mando Diao erscheint am 18. Oktober 2019

Lebensreisen mit Enno Bunger

Enno Bunger hat mit seinem vierten Album „Was berührt, das bleibt“ den Soundtrack für ein besseres Leben veröffentlicht. Der Künstler uns teilhaben darin an seiner Gefühlswelt teilhaben, zum Beispiel an der Furcht vor dem Diebstahl der Lebenszeit und dem Zorn auf die Unverfrorenheit des Räubers. Aber auch an der Innigkeit und Nähe, die im gemeinsamen Kampf entsteht. An der Trauer, wenn der Kampf verloren geht und an dem völlig neuen Blick auf das Leben, wenn man ihn gewinnt und seine Zeit nicht länger vergeuden möchte. „Ich schieb nichts mehr auf meine Bucketlist / Ich leg jetzt los bevor alles im Eimer ist.“ heißt es in dem Song „Bucketlist“. Und in „Kalifornien“ singt er übers Aussteigen, über neue Ziele und Sehnsüchte. Musik-Expertin Nadine hat den Singer-Songwriter aus Leer getroffen und mit ihm über seine eigenen Fluchten und Energiequellen gesprochen. Hört mal rein!

Campermen Folge 8
Unbezahlbare Ausflüge mit Enno Bunger
Campermen Folge 8Unbezahlbare Ausflüge mit Enno Bunger

Website von Enno Bunger: ennobunger.de

© Dennis Dirksen

Friska Viljor

Schweden ist schön. Schweden ist Menschenleer – meistens. Und in Schweden ist Campen ursprünglich und frei, so wie es jedem Escapisten zusagt. Vielleicht ist es die Lässigkeit der Schweden und ihre Verbundenheit zur Natur, die mich immer wieder den Hut vor den Schweden ziehen lassen. Nadine mag Schweden auch, aber vor allem wegen seiner Bands. 

Und deshalb hat sie Friska Viljor getroffen, über ihre neue Platte gesprochen und dabei so einiges über das Leben unterwegs erfahren. Hört rein in unsere Folge und erfahrt, was Schweden-Rocker so alles in ihrem Tour-Bus anstellen. Ganz ehrlich: Ich will mal mitfahren!   

Mehr: https://www.facebook.com/friskaviljorofficial

Campermen #01: Nadine hat Friska Viljor vorm Mikrofon.